Lichtmalerei im Oktober

Es ist ungewöhnlich mild, gleichzeitig wird es aber relativ früh dunkel — goldener Oktober! Genau die richtige Zeit für Lightpainting! Lange geplant geht es heute endlich zusammen mit Anna los.

Blaue Kugel

Die Erde ist eine blaue Kugel.

Lichtmalerei im Oktober weiterlesen

Backup mit GoodSync & Co. (Code gratis)

Es gibt eine Million Möglichkeiten ein Backup zu machen und mindestens ebensoviele Programme, die das für dich erledigen sollen — warum unterbleibt es trotzdem? Vor allem die Tools, die ein komplettes Betriebssystem inklusive aller installierten Programme sichern können, sind oft kompliziert in der Bedienung und brauchen eine Menge Speicherplatz.

GoodSync 10 gratis

GoodSync 10 gratis.

Als Alternative kannst du einfach nur die Dateien sichern, die du selbst erstellt hast und absolut unersetzbar sind — also Texte und Bilder. Diese lassen sich durch intelligentes Kopieren auf einen Datenträger übertragen. Dabei behilflich ist sog. Synchronisationssoftware: Diese vergleicht den Inhalt von Verzeichnissen und kopiert neue oder geänderte Dateien auf externe Medien. Vorteil: Dort sind Texte oder Fotos i. d. R. unmittelbar weiter nutzbar, anders als die Container spezieller Backupsoftware.

Backup mit GoodSync & Co. (Code gratis) weiterlesen

It’s not a bug — Automatische Bildanalyse in Instagram & Co.

Seit ein paar Tagen gibt’s bei Facebook & Co. Probleme. Dabei sind vor allem Bilder betroffen, was besonders bei einem Dienst wie Instagram auffällt, denn sie fehlen meist. Doch es lohnt sich trotzdem genauer hinzusehen, vor allem wenn du Webentwickler bist. Natürlich versuche ich, jedem Bild per title-Tag eine Beschreibung mitzugeben, denn auch im Text finde ich eine Bildunterschrift leserfreundlich (man kann sonst rätseln, was ein Bild verdeutlichen soll).

Bilder werden bis zu einem gewissen Grad automatisch erkannt

Bilder werden bis zu einem gewissen Grad automatisch erkannt.

Wie erwartet ist jeder Broken Link beschriftet, allerdings nicht nur mit der manuell vom Fotografen getippten Bildbeschreibung, sondern offenbar mit einer automatischen Analyse. In den grauen Flächen liest du beispielsweise folgenden Text:

Bild könnte enthalten: Gras, im Freien und Natur.

Gemeint ist mein Osterhase im freien Feld. — Sicherlich keine perfekte Bildbeschreibung, aber auch nicht daneben.

It’s not a bug — Automatische Bildanalyse in Instagram & Co. weiterlesen

E-Buch Outdoorfotografie — spare dir die Zeit es zu lesen

Penetrant werde ich von einer Agentur aufgefordert, doch eine Rezension zu einem kostenlosen Fotoratgeber zu schreiben. Outdoor-Fotografie RatgeberEs hatte schon seine Gründe, warum ich es bisher nicht tat…

Outdoor-Fotografie Ratgeber

Outdoor-Fotografie — Die Möglichkeiten der Fotografie sind grenzenlos. Tipps und Tricks für Ihre Outdoor-Fotos.“ Es ist wieder ein Download via Ifolor. Schon der Titel „Familienfotografie“ (ca. 2016) war schwach und man hat seither m. E. nichts dazu gelernt. Technisch ist es kein E-Buch (MOBI oder ePUB), sondern ein PDF (Druckvorstufe).

Jetzt kommen Leute mit dem Spruch „einem geschenkten Gaul…“ um die Ecke — doch, wenn der Gaul lahm und krank ist, halst man sich u. U. ein Problem auf, bei dem man vielleicht sogar zuzahlen muß. Hier ist es — meiner Meinung nach — wieder Zeitverschwendung.

E-Buch Outdoorfotografie — spare dir die Zeit es zu lesen weiterlesen

Blick durch die Glaskugel

Ich liebe ja Superweitwinkelobjektive, bis 14 mm (KB) bin ich zur Zeit ausgestattet. Allerdings fehlt mir noch ein Fisheye mit der charakteristisch rund verzeichneten Abbildung (ich hatte schonmal 4,5 mm für APS C)

Blick durch die Glaskugel

Blick durch die Glaskugel

Aber eine interessante Fototechnik zum Experimentieren ist der Blick durch die Glaskugel. Die bestellst du in einschlägigen Quellen — ist dann oft aus Acryl — und sollte möglichst keine Einschlüsse, Blasen oder Kratzer haben. Dann fotografierst du einfach los: Bei nahen Objekten ergibt sich ein Lupeneffekt, bei weiter entfernten ähnelt es dem Fisheyeobjektiv. — Vielleicht ein Thema für ein YT-Video..?

Buch: Lightroom 8 – Schnelleinstieg

Um mit Lightroom effektiv arbeiten zu können, brauchst du den richtigen Ansatz, denn diese datenbankbasierte Fotobearbeitung ist anders: Wenig Spielerei, dafür kannst du viele Hundert Fotos innerhalb kurzer Zeit sichten und bearbeiten. Schwerpunkt dieses Buches sind die Bibliothek (Katalog) sowie die Entwicklung (Demosaicing). Dabei gehe ich von fotografischen Erfordernissen (Aussortieren), kreativen Ansprüchen Lightroom Schnelleinstieg(Belichtungskorrektur) und effektivem Workflow (Wasserzeichen) aus — so, wie ich täglich damit arbeite.

Jetzt bei Amazon erhältlich: Lightroom Schnelleinstieg.

Nachdem “Mein Praxisbuch zum Workflow” zum mehrere Hundert Seiten starken Leitfaden angewachsen ist, findest du hier den auf 170 Seiten geballte Information eingedampften Schnelleinstieg. So kannst du dir zügig einen Überblick verschaffen (LR 8 Classic mit Hinweisen auf Vorgänger, nix Cloud CC). Die Idee dahinter ist, daß du buchstäblich „eine Ahnung“ von den Möglichkeiten bekommst und dich dann gezielt in die für dich wichtigen Details einarbeiten kannst.