Schifferstadter Tagblatt setzt Maßstäbe [Update 3]

Wir schreiben das Jahr 1999, die Welt zittert vor dem Y2K-Bug (der Jahrtausendwechsel ist übrigens erst ein Jahr später). Seit ein paar Jahren gibt es so ein neumodisches Ding — Internet — auch außerhalb der Universitäten.

Homepage vom Schifferstadter Tagblatt (Quelle: a. a. O., 30.9.2015)

Homepage vom Schifferstadter Tagblatt.
(Quelle: a. a. O., 30.9.2015)

Was? Egal, da muß man schnell so eine Internetpräsenz ins Netz stellen. Gerade stoße ich auf eine Perle aus der Pionierzeit…

Das „Schifferstadter Tagblatt“ erfüllt viele wichtige Kriterien. Laut Meta-Tag Description ist das „Schifferstadter Tagblatt – meistgelesene Tageszeitung in Schifferstadt. Täglich aktuellste Informationen aus Schifferstadt, Umgebung und der Welt – jeden Werktag schon zum Frühstück informiert sein – Amtliches Organ der Stadtverwaltung Schifferstadt.“

„Außendarstellung nicht hoch genug einzuschätzen“ (Quelle: Schifferstadter Tagblatt)

„Außendarstellung nicht hoch genug einzuschätzen“
(Quelle: Schifferstadter Tagblatt)

Die Bedeutung einer Homepage sollte man nicht unterschätzen (Quelle: a. a. O.):

Samstag, 26. September 2015
„Außendarstellung nicht hoch genug einzuschätzen“
Vereine im Netz Virtuelle Welt von vielen bunt geschmückt / Information und Aktualität wichtig

Schifferstadt (suk). Was früher Papier und Stift sind heute Bildschirm, Rechner und Tastatur. Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, muss eintauchen in die virtuelle Welt. Das gilt für Privatmenschen, aber vor allem für öffentliche Institutionen, zu denen auch die Vereine zählen. Die meisten haben in dem Zusammenhang erkannt: Eine gute Homepage ist eine wichtige Visitenkarte nach außen. Und dafür investieren etliche Ehrenamtliche viel Zeit.

Nicht fehlen dürfen verlinkte PDFs (z. B. „Hochzeit 1“) und natürlich die Flash-Animation, die auf das Reisebüro aufmerksam macht. Es werden sämtliche Register gezogen. Ein Deppenapostroph bei den AGB’s rundet den professionellen Eindruck ab.

Frames sind seit Jahren unerwünscht. (Quelle: Schifferstadter Tageblatt)

Frames sind seit Jahren „unerwünscht“.
(Quelle: Schifferstadter Tageblatt)

Framesets sind ein coole Sache — vor 15 Jahren. Einer der Nachteile von Frames ist, daß man nicht auf Einzelseiten verlinken kann, weil immer die Adresse des Grundgerüstrahmens erscheint. Mit Firefox kann ich die „unsichtbare“ Teilseite allein in einem neuen Fenster öffnen und separat anzeigen lassen. Theoretisch kannst du den Text über folgenden Link erreichen:

http://www.schifferstadter-tagblatt.de/redaktion/bericht_1.html

Ich schreibe theoretisch, weil die originelle Bezeichnung „…/bericht_1.html“ vermuten läßt, daß bei Aktualisierung der Text direkt in der Datei überschrieben wird und sich deshalb der Inhalt geändert haben kann, wenn du diesen Link aufrufst (sonst wäre es wohl eher „bericht_756895.html“). Und wenn man weiter forscht, bekommt man glatt das Gefühl, daß man selbst nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik ist (aus dem Quelltext, zwecks Lesefreundlichkeit bereinigt):

<noframes>

Leider unterstützt Ihr Browser nicht die Systemanforderungen unserer Website. Sie benötigen entweder InternetExplorer 4.x und höher oder Netscape Navigator 4.x und höher, um unser Angebot vollständig und fehlerfrei nutzen zu können.

Sollte es zu weiteren Problemen kommen, kontaktieren Sie uns webmaster@schifferstadter-tagblatt.de

</noframes>

Noch besser gefällt mir der Artikel vom 26. Dezember 2015:

????????????„Homepage ist virtuelle PR-Broschüre“ (Quelle: a. a. O., 30.9.2015)

„Homepage ist virtuelle PR-Broschüre“
(Quelle: a. a. O., 30.9.2015)

Das Tagblatt kann sogar in die Zukunft schauen, hier ein Beitrag vom 26.12.2015 (Quelle: a. a. O., http://www.schifferstadter-tagblatt.de/redaktion/Kreis.html; Wochentag paßt übrigens)

Samstag, 26. Dezember 2015
„Homepage ist virtuelle PR-Broschüre“
Interview Worauf es bei Internetseiten generell ankommt und wo die Fehler liegen

Schifferstadt (suk). Seit fünf Jahren setzt die Kultur- und Sportvereinigung bei der Betreuung ihrer Homepage auf einen Fachmann. Hugo H. Hölzel, mit eigener Firma HLM als Selbstständiger in Schifferstadt tätig, hat die Mitgliedsvereine bereits einige Male mit Informationen versorgt. Worauf es bei der Gestaltung einer Homepage im Wesentlichen ankommt, hat das Tagblatt erfragt. Der Leitsatz Hölzels lautet generell: „Lieber klug handeln, als aus Schaden klug werden.“

Andererseits ist man bei „Veranstaltungen“ (http://www.schifferstadter-tagblatt.de/service/veranstaltungen.html) leider nicht ganz auf dem Laufenden und bietet einen Rückblick auf das Jahr 2010.

Veranstaltungen (Quelle: a. a. O., 30.9.2015)

Veranstaltung bietet Rückblick auf 2010.
(Quelle: a. a. O., 30.9.2015)

Ups, die Website ist ja von 2015. Ist das ganze vielleicht ein Fake?

[Update]

Gerade informiert mich mein CMS über fehlerhafte bzw. nicht erreichbare Links. Weder die genannten Beispielseiten, noch die Startseite sind zur Zeit erreichbar…

Was ist denn da los? (Quelle: Screenshot vom 13.10.2015)

Bild

Was ist denn da los?
(Quelle: Screenshots vom 13.10.2015)

Es gibt übrigens auch eine Facebook-Seite, wo man sich deutlich mehr Mühe gibt. Wer jetzt noch rausbekommt, wie man die eigene Domäne auf FB umleiten kann, ist König.

[Update 2]

Entwarnung: „Die Webseiten befinden sich zur Zeit in Entwicklung. In Kürze werden wir für Sie wieder erreichbar sein.“ (20.10.2015). Wir sind gespannt.

Die Webseiten befinden sich zur Zeit in Entwicklung. In Kürze werden wir für Sie wieder erreichbar sein. (Screenshot 20.10.2015 a. a. O.)

Die Webseiten befinden sich zur Zeit in Entwicklung.
(Screenshot 20.10.2015 a. a. O.)

[Update 3]

So ein Broken-Link-Checker im CMS mag manchmal nervig sein, doch in diesem speziellen Fall ermuntert er, öfter eine Website zu besuchen. Der Zufallsfund in Sachen Webdesign scheint sich aus dem Dornröschenschlaf zu erheben und weiterzuentwickeln.

Schifferstadter Tagblatt in neuem Gewand. (Quelle: Screenshot 15.11.2015)

Schifferstadter Tagblatt in neuem Gewand.
(Quelle: Screenshot 15.11.2015)

Bei meiner heutigen Überprüfung fehlerhafter Links präsentiert sie sich in neuem und durchaus ansprechendem Gewand — basiert nun ja auch auf einer aktuellen WordPress-Installation mit responsive Theme. Aber das ist ja bekanntlich nur die halbe Miete, denn auf den Inhalt kommt es an. Da habe ich in vielen Jahren Beratung und Konzeption ja leider die Erfahrung machen müssen, daß dies ja „nebenbei“ von „irgendwem“ erledigt werden könne. Bin gespannt, wie man damit umgehen wird und ob am 26.12.2015 der Deppenapostroph... (Screenshot 15.11.2015)Beitrag „Homepage ist virtuelle PR-Broschüre“ erscheinen wird — ist ja schließlich ein wichtiges Weihnachtsthema.

Deppenapostrophakzent…
(Screenshot 15.11.2015)

Auf den Deppenapostroph bei den „AGB’s“ mag man bisher allerdings nicht verzichten (wenn es nicht sogar ein Akzent(!) ist; „AGB´s“).

One thought on “Schifferstadter Tagblatt setzt Maßstäbe [Update 3]”

Schreibe einen Kommentar