CMS ohne SQL

Manchmal ist weniger mehr, so auch bei Websites. Natürlich kann sich inzwischen praktischer jeder einen Internetauftritt auch auf Basis eines komplexen Content-Management-Systems leisten (z. B. mit Joomla), aber nicht immer ist das notwendig. Es gibt eine Menge kleinerer Seiten, die man sogar mit statischem HTML realisieren kann. Der Nachteil solcher „handgeschmiedeten“ Seiten ist, daß man dann auch für kleinste Änderungen auf technischer Seite eingreifen muß, zum Beispiel um eine Telefonnummer zu aktualisieren (dafür kann man so eine Seite notfalls sogar kostenlos via Dropbox „hosten“ ).

Einen interessanten Kompromiß stellen CMS dar, die lediglich PHP benötigen, aber ohne Datenbank auskommen. Dabei werden die variablen Inhalte in Textdateien gespeichert (flat file), die sich über einen integrierten Editor bearbeiten lassen. Man profitiert dabei nicht nur von geringeren technischen Anforderungen und leichterer Pflege (Installation, Backup, Portierung), sondern kann gerade Anfänger auch leichter einweisen.

Allerdings blühen diese Pflänzchen eher im Verborgenen. Viele Systeme sind dabei Opensource und kostenlos, aber auch die kostenpflichtigen sind meist eher preisgünstig. Zurückhaltung ist m. E. bei Systemen geboten, die zwingend mit einem externen Hosting und ausgelagerten Programmteilen verbunden sind.

Bei meiner Recherche stoße ich auf einige interessante Beiträge. So hat sich beispielsweise Tobias Kut bereits in zwei Beiträgen des Themas angenommen. Neben einer kurzen Beschreibung mit den wichtigsten Features schließt er jeweils mit einer Einschätzung.

Content Management ohne Datenbank: Drei CMS für kleine Webseiten (Tobias Kut)

Übersicht: Vier (Open Source) Mini-CMS ohne Datenbank (Tobias Kut)

Bei Görmezer findet man im Beitrag „Content Management Systeme ohne Datenbank“ eine Liste, die inzwischen mehrere Dutzend Einträge umfaßt. Auch dort bekommt man hinter den Links eine kurze Funktionsbeschreibung.

Darüber hinaus habe ich noch andere vielversprechende Systeme gefunden — allerdings noch nicht ausgetestet (Beschreibungen jeweils bearbeitet von der Homepage der Anbieter übernommen).

  • cms -db ist ein in PHP geschriebenes Programm zum einfachen Verwalten von Webseiten mit jedem Computer (CMS). Es verwendet keine Datenbank, sondern speichert alle Daten im Dateisystem des Servers. Das CMS steht unter der GNU General Public Licence, das heißt, dass der Quelltext frei verfügbar ist und vom Nutzer bearbeitet werden darf.
  • MoziloCMS ist ein einfaches und übersichtliches Content-Management-System (CMS). Es richtet sich vor allem an Benutzer mit geringen HTML-Kenntnissen und besticht durch seine einsteigerfreundliche Bedienung. moziloCMS ist freie Software. Es darf absolut kostenlos heruntergeladen, verwendet und weitergegeben werden.moziloCMS setzt einen Webserver voraus, der PHP 4.3.2 oder höher unterstützt, eine Datenbank wird nicht benötigt.
  • Lanius CMS is a light-weight PHP dynamic web authoring and content managment system with an embedded flat file database and support for any other database system. High speed, best security, fully internationalized and customizable. Works on any PHP4/PHP5, GNU General Public License (GPL) (deutsche Info).
  • HOTGLUE is a Content Manipulation System that allows to construct websites directly in a web-browser. HOTGLUE is written in PHP and Javascript (jQuery), it uses flat-files for storage and is compatible with Apache2 HTTP server.

 

Feedback und weitere Vorschläge bitte über die Kommentare.

One thought on “CMS ohne SQL”

Schreibe einen Kommentar