Die Leica-Anleitung zur Streetfotografie und nervende PDFs

Auf der Suche nach Inspiration und Fotoideen stoße ich auch immer wieder auf interessante Bücher. Einige werden sogar als E-Buch kostenlos zum Download angeboten. Über eine Bemerkung bei Neunzehn72 werde ich auf den Fotografen Eric Kim und sein E-Book „Leica Manual“ aufmerksam.

Die Leica Lust ist Streetfotografie. (Quelle: PDF a. a. O.)

Die Leica Lust ist Streetfotografie.
(Quelle: PDF a. a. O.)

Das Buch nennt sich zwar Leica Manual, könnte aber auch Streetphoto Manual heißen. Ursprünglich ist Kim mit einer recht großen Canon EOS 5d unterwegs. Dem Vorbild Cartier-Bresson entsprechend träumt er von einer Leica und kauft sich eine (digitale) M9. Doch „schneller“, „besser“ und „zufriedener“ erfüllt sich nicht. Erst, als er auf eine analoge M6 umsteigt, erfolgt ein Umdenken. Inzwischen ist er bei einer Ricoh GR II angekommen, einer eher „normalen“ Kompaktkamera mit fester Brennweite.

Trotzdem kommt er immer wieder auf Leica und Streetfotografie zu sprechen, erläutert warum er statt 50 mm lieber 35 mm verwendet, erklärt sogar Schärfentiefe und gibt viele gute Ratschläge aus der Praxis. Obwohl das Buch auf Englisch ist, liest es sich recht locker und ist mit 28 Seiten auch nicht zu umfangreich. — Du kannst es nicht nur kostenlos herunter laden, sondern es ist sogar „open source“.

The book is open source, meaning, free to download, distribute, remix, edit, translate, or whatever you want to do to your heart’s delight. (…) Therefore I want to re-clarify my purpose of running this blog. My purpose is to spread and promote the love of photography …

Aber Eric ist ein fleißiger Autor und bietet auf seiner Homepage unter dem Motto „Feed your hunger to learn“ insgesamt 20 Bücher zum kostenlosen Download an. Wie auch schon beim Leica-Titel mit dem Fokus auf Streetfotografie.

  1. The Photography Manual
  2. The Art of Street Photography
  3. 100 Lessons From the Masters of Street Photography (ePUB)
  4. The Art of Photography
  5. Zen Photography (ePUB)
  6. Photography by Eric Kim (ePUB)
  7. Street Photography by Eric Kim
  8. Personal Photography Manual
  9. Street Photography Contact Sheets Volume II
  10. Street Photography Contact Sheets Volume I
  11. Street Photography Composition Manual
  12. Street Portrait Manual
  13. How to Shoot Street Photography
  14. Street Photography 101
  15. Street Photography 102
  16. Color Manual
  17. Monochrome Manual
  18. 31 Days to Overcome Your Fear in Street Photography
  19. Letters From a Street Photographer
  20. Street Photography Aphorisms, Heuristics, and Sayings

Generell sind die eBooks als PDF angelegt, einige als ePUB. Keine Angst vor einem Klickkrampf, die Bücher lassen sich komplett als ZIP-Archiv herunterladen (ca. 146 Megabyte). Vielen Dank an Eric Kim!

PDF lesbar machen

Weil es über „Drucker“ für jedermann handhabbar ist, werden E-Bücher gern als PDF publiziert. Doch jeder eBook-Fan weiß, daß dieses Format eher unpraktisch ist, vor allem wenn das Buch auf DIN A4 angelegt ist. Darüber hinaus ist das Layout zweispaltig…

Immerhin sind drei der Titel auch als ePUB in einem echten E-Buch-Format verfügbar. Das kannst du nicht nur auf einem echten Reader lesen, sondern auch mit passender Software (ich bevorzuge den Calibre Viewer im Direktaufruf). Die Darstellung entspricht den Erwartungen.

100 Lessons from the masters of Street Photography. (Quelle: a. a. O.)

100 Lessons from the masters of Street Photography.
(ePUB, Quelle: a. a. O.)

Da ich ja meine E-Bücher wegen der Autorensoftware Sigil ebenfalls im ePUB-Format entwickele, nutze ich meist den Kindle Previewer (Kindlegen), um daraus ein MOBI für meinen Kindle zu machen. Leider ist die Konvertierung nur bedingt tauglich, was vor allem an der zu groß eingestellten Schrift liegt. Eine manuelle Korrektur ist ebenfalls schwierig, da das ePUB automatisch aus einer anderen Software generiert wurde und es keine „sprechenden“ Bezeichnungen gibt… Außerdem wird die Datei mit 70(!) Megabyte richtig fett.

PDF wird beim Upload passable konvertiert.

PDF wird beim Upload passabel konvertiert.
(Screenshot vom Kindle Paperwhite)

Aber es ist in diesem Fall zu kompliziert gedacht: Denn wenn du das PDF(!) nicht als Datei direkt auf das Gerät kopierst, sondern per Send to Kindle oder E-Mail auf den Kindle schickst (ggf. „convert“ im Betreff), wird sie passabel in ein lesbares Format konvertiert. So kommt man doch noch zu viel interessantem Lesestoff und kann beispielsweise die Wörterbücher nutzen oder sich weitere Informationen anzeigen lassen, was mit einem PDF ja nicht geht.

Ein Gedanke zu „Die Leica-Anleitung zur Streetfotografie und nervende PDFs“