Bilder und Suchmaschinenoptimierung

Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte: Diese Redensart ist nicht umsonst weit verbreitet.

Forscher sagen, dass wir bis zu 80% unserer Sinneseindrücke über den Sehsinn gewinnen. Das Gehirn ist auf Sparsamkeit getrimmt und versucht, so wenig Energie wie möglich zu verbrauchen. Folglich bevorzugt unser Kopf Informationen durch visuelle Eindrücke mehr, als gelesenen Text zu verarbeiten. Schon allein deshalb kann es sehr nützlich sein, zu Artikeln passende Bilder / Fotos auf Websites zu verwenden.

Visueller Content für die Aufwertung von Texten

Die Suchmaschinenoptimierung (engl. Abkürzung: SEO) beschreibt inhaltliche und technische Maßnahmen für Websites, mit deren Hilfe bessere Positionierungen (engl. Begriff: ranking) in den Suchmaschinen zu relevanten Begriffen erreicht werden können. Dabei können visuelle Inhalte die Aufmerksamkeit von Website-Besuchern steigern. Bei der Verwendung von Bildern ist auf eine thematische Eignung zu achten. Bilder sollten passend zu den Texten gewählt werden.

Bilder und Grafiken lockern Artikel optisch auf und laden Besucher dazu ein, ggf. länger auf der Website zu verbleiben.

In der folgenden Checkliste befinden sich 8 Punkte, die zu Bilder-SEO zu beachten sind.

Bilder SEO Infografik
Quelle: Bilder-SEO – ABAKUS Internet Marketing

Veröffentlicht von

Anna Pianka

Anna Pianka ist Mediendesignerin und Suchmaschinenoptimiererin. Sie arbeitet seit 2011 mit Herzblut im Bereich Online Marketing. Kreative Ideen sind ihr Anrtieb, im Beruf sowie auch als Künstlerin mit Ihrer glitzernden Bilderausstellung "Feenportal".

Schreibe einen Kommentar