Fotowalk Moorrose 2020

Ende Mai, Anfang Juni gibt es bei mir einen „Routinetermin“: Ein Ausflug ins Altwarmbüchener Moor zur Moorrose, Kalmia Angustifolia oder auch Berglorbeer und Torfblume.

Moorrose Panorama

Moorrose Panorama aus 7 Einzelbildern.

Seit ein paar Jahren ist es gewissermaßen der Fotowalk mit Ulrich in Tradition unserer Familien. Mein Vater hat Ende der 70er erstmals darüber berichtet, seither wird von seinen Artikeln fleißig abgeschrieben, nicht selten ohne Quellenangabe… Inzwischen findest du auf meinen Websites mehrere Einträge.

Fotowalk

Makro

Diesmal denke ich rechtzeitig an Mückenschutz und reibe mich mit dem stinkenden Zeug bereits zu Hause reichlich ein — doch Mücken sind selbst an einem schwülen Tag im Moor eher rar geworden. Es ist leicht windig und gelegentlich tröpfelt es.

Moorrose Makro

Moorrose Makro mit 10 mm Zwischenring.

Trotzdem bleiben wir natürlich am Ball. Ulrich probiert eine Variante des Makro-Fokusstackings mit weniger Technik aus, ich beschränke mich heute auf Landschaft und versuche unseren kleinen Ausflug auf Video festzuhalten.

Panorama

In der Vorschau ist alles i. O.

In der Vorschau ist alles i. O.

Auch wenn die Blüten relativ klein sind, färben sie das Moor doch leicht rosa ein. Ich nehme deshalb Einzelfotos für ein Panorama auf, das in Lightroom zusammengesetzt werden soll. Zwar wird LR durch das Zwangsabo immer teurer, aber leider nicht zwangsläufig besser, zumindest was das Panorama angeht. Das Landschaftfoto entsteht aus 26 19 15 7 Einzelbildern frei Hand im Hochformat 12 mm (24 mm KB) auf weitere Parameter verzichte ich (Randverkrümmung 45 33, Kanten auffüllen). Sofern vorhanden, sollte man vorher Fehler nach 15 min Warten...Objektivprofile verwenden — das ist bei MFT integriert und deshalb nicht separat notwendig.

Fehler nach 15 min Warten…

Lightroom arbeitet diesbezüglich unzuverlässig und ich muß leider mehrere Versuche unternehmen, bis eine Kombination wirklich bis zu einem fertigen Bild durchläuft… Im Gegensatz zu „früher“ warte ich bis zu einer Viertelstunde und dann ist das Bild einfach da (Fortschrittsbalken bleibt sowieso auf halben Wege stehen) — oder es folgt eine nichtssagende Fehlermeldung. Außer Anzahl und Auswahl sowie die Randverkrümmung auf gut Glück zu ändern hat man keine Einflußmöglichkeiten, weshalb das Zwangsabo m. E. nicht gerechtfertigt ist. Wer richtige Panoramen machen möchte, sollte sich in andere Software einarbeiten — da müssen wir dann Mal Ulrich fragen…

Video

Aufwendiger Videoschnitt

Aufwendiger Videoschnitt mit Adobe Premiere Elements.

Da ich Abo-Modelle von Microsoft und Adobe meide, suche ich nach Alternativen. MS Office habe ich erfolgreich durch Libre Office ersetzt und vermisse nichts. Mein Schnittprogramm Adobe Premiere Elements ist schon recht alt, erfüllt eigentlich seinen Zweck (ich hatte die Software zusammen mit Photoshop Elements als Schnäppchen für 30 Euro gekauft). Eigentlich wollte ich auf DaVinci Resolve umsteigen, aber leider mag die Software meine GPU nicht und stürzt deshalb regelmäßig ab… Also wird es wohl noch eine Weile Premiere bleiben müssen, mit der Konsequenz, daß ich bei größeren Projekten immer neue Funktionen entdecke und das Programm gar nicht so schlecht finde (würde Adobe nicht mit Upgrade-„Angeboten“ nerven).

Schreibe einen Kommentar