E-Books kostenlos herunterladen

Aller Anfang ist schwer, und deshalb möchte man — wenn man noch unsicher in Sachen E-Buch ist — nicht gleich (viel) Geld für diese noch unbekannte Art von Büchern ausgeben. Dabei gibt es eine Menge Quellen, wo man E-Bücher auch legal kostenlos bekommt, z. T. auch bei den gewerblichen Anbietern.

Hinweis: Um die Orientierung zu erleichtern, habe ich nicht immer auf die Startseite verlinkt, sondern — soweit vorhanden — auf die Rubriken deutschsprachig und gratis. Es lohnt also, zusätzlich ggf. die Hauptdomäne aufzurufen und ein bißchen Herumzusurfen.

Und: Diese Sammlung erhebt selbstverständlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder eine Bewertung. — Ergänzungen mit kurzer Erläuterung bitte in die Kommentare.

 

Gratisbücher bei Null Papier (Quelle: a. a. O.)

Gratisbücher bei „Null Papier“ (Quelle: a. a. O.)

E-Books kostenlos herunterladen weiterlesen

Das E-Book gewinnt Freunde

Technisch gesehen ist das E-Book ein alter Hut, ist aber im Verhältnis dazu im Markt immer noch nicht wirklich etabliert. Das scheint sich nun langsam zu ändern. Weniger, weil die traditionellen Verlage endlich das Potential erkannt haben, sondern weil andere die neuen Möglichkeiten ohne Druck nutzen und dabei zunehmend erfolgreich sind.

Bitkom: E-Reader setzen sich durch (Quelle: Bitkom, GfK)

Bitkom: E-Reader setzen sich durch
(Quelle: Bitkom, GfK)

So nehmen viele Leute das Stichwort „Kindle“ hauptsächlich als Hardware wahr, aber es ist Teil eines durchdachten Gesamtkonzeptes von Amazon, wo Bücher, Autoren und Gerät zusammen vermarktet werden. Das „Kindle Direct Publishing„-Konzept ermöglicht es talentierten (aber leider ebenso auch „schmerzfreien“) Autoren Bücher selbst und ohne Verlag oder gar finanzielle Vorleistungen zu veröffentlichen.

Das E-Book gewinnt Freunde weiterlesen