DE-Domain für 8 Cent/Monat…

So langsam wird es ernst: Weil Strato mir mit absolut miserabler Leistung den Spaß am Server und meinem Oberlehrer versaut [ist zur Zeit offline], mache ich mir schon im Frühjahr über eine schlaue Wechselstrategie Gedanken. Auf den letzten Drücker kündige ich im Juli Server, Webspace und ein Dutzend Domänen (vom unübersichtlichen Kündigungsweg ganz zu schweigen). So langsam trudeln die Auth-Codes ein, die für einen Providerwechsel notwendig sind.

Auth-Codes sind für den Providerwechsel notwendig.

Auth-Codes sind für den Providerwechsel notwendig.

DE-Domain für 8 Cent/Monat… weiterlesen

Server-Überwachung — Vertrauen ist nicht immer angebracht…

Webhoster für Privatnutzer oder KMU werben mit mit allem Möglichen, selten aber mit Geschwindigkeit oder Verfügbarkeit. So bringt mir der vServer bei Strato zwar höhere Kosten, aber kaum bessere Geschwindigkeit und vor allem mehr Wartungsaufwand und Service-Probleme. Außerdem habe ich seit geraumer Zeit das Gefühl, daß die Erreichbarkeit zu wünschen übrig läßt (was mir z. T. von Leser auch bestätigt wird). Meine entsprechenden Anfragen beim „Support“ werden abgetan, ich könne halt nicht mit dem Server umgehen…

Und wie so oft rechnen nur wenige Leute nach, wenn scheinbar sichere „99 Prozent Verfügbarkeit“ versprochen werden. Aufs Jahr umgerechnet sind 1 Prozent Ausfall mehr als 3½ Tage Downtime (87,6 Stunden), was selbst für eine private Website unerfreulich ist und nicht selten sind es sogar deutlich längere Zeiten (nur der „doofe Nutzer“ merkt es nicht, außer durch rapide sinkende PIs oder Anfragen von Lesern).

Doch um aus einem „Gefühl“ handfeste Daten zu machen, braucht man einen sog. Uptime-Monitoring-Service. Schon Ende 2009 greife ich das Thema auf und nutze recht lange „www.247webmonitoring.com„. Doch dieser Dienst wird anscheinend nicht mehr gepflegt, Einloggen bzw. Abrufen der Daten funktioniert manchmal nicht — Zeit, sich nach einer Alternative umzusehen.

Server-Überwachung — Vertrauen ist nicht immer angebracht… weiterlesen

Wireframe — ein bißchen wie Skizzieren auf Papier.

Seit dem Einzug des Computers in die Büros ist ja immer vom papierlosen Büro die Rede. Doch seit es so einfach ist, wg. eines Tippfehlers auch zwanzig Seiten ein weiteres Mal zu drucken, hat sich der Verbrauch sogar eher gesteigert, ganze Paletten mit Kopierpapier werden heutzutage angekarrt.

Zeichenwerkzeuge

Zeichenwerkzeuge

Andererseits ist loses Papier gerade zum Skizzieren viel besser als die meisten elektronischen Hilfen, die meist umständlich über viele Tasten bedient werden müssen. Ein bißchen wie Papier, aber doch auf dem Bildschirm arbeitet das Tool Wireframe, um Skizzen von Layouts zu entwerfen.

Wireframe — ein bißchen wie Skizzieren auf Papier. weiterlesen

Das Einsteigerseminar zu Joomla 2.5 ist da!

Es hat einige Tage gedauert, aber das Warten hat sich gelohnt: Seit ein paar Stunden ist es bei Amazon verfügbar und gerade hat der Paketbote die Schatzkiste mit den Autorenexemplaren rangeschleppt: Das „Einsteigerseminar Joomla 2.5“ ist da.

Eine Schatzkiste voll mit Einsteigerseminaren zu Joomla 2.5

Eine Schatzkiste voll mit Einsteigerseminaren zu Joomla 2.5

Es ist mit ca. 464 Seiten mein bisher umfangreichstes Buch dieser Reihe. Das Einsteigerseminar zu Joomla wendet sich an Nutzer, die erstmals eine Website aufsetzen oder von einem kleinen Projekt in statischem HTML auf ein dynamisches Content-Management-System wie Joomla umsteigen wollen. Das Buch erläutert alle wichtigen Arbeitsschritte vom Download über die Installation bis zur eigenen Homepage.

Das Einsteigerseminar zu Joomla 2.5 ist da! weiterlesen