Eine harte Social-Media-Woche

Das war eine harte Woche rund um Social Media (SM):

Aus dem FlickrStream — wer kann da schon nein sagen, wenn er so nett um ein Interview gebeten wird (auf dem Convention Camp)?

Flickr-Stream zum Convention Camp Hannover (Quelle: a. a. O.)

Convention Camp Hannover
(Quelle: a. a. O.)

Und obwohl es auf diesen Veranstaltungen recht locker und entspannt zugeht, haben sich doch eine Menge Visitenkarten, Themenideen und Notizen angesammelt, die noch ausgewertet werden müssen.

Speicherkarten-Barometer & Mobiltelefone

SD-Karte: 2 Gigabyte für 9 Euro (Quelle: Real KW48/2009)Die Zeiten in denen man bei Speicherkarten jede Woche zum selben Preis die doppelte Kapazität bekommt, scheinen vorbei: Die aktuellen Angebote im örtlichen Einzelhandel liegen bei z. Zt. 9 Euro für 2 Gigabyte (SD-Karte).

SD-Karte: 2 Gigabyte für 9 Euro
(Quelle: „Real“ KW48/2009)

Der ebenfalls in dieser Woche angebotene Speicher-Stick schneidet mit 15 Euro für 8 Gigabyte noch relativ gut ab — habe ich aber schon für die Hälfte bekommen.

Speicherkarten-Barometer & Mobiltelefone weiterlesen

Speicherkarten-Barometer: 4 GB für 10 Euro. [2009|05]

Agfa Speicherkarte mit 4 GB für 10 Euro.Die Woche ab dem 18. Mai 2009 steht bei Penny ganz in Zeichen der Digitalfotografie: Kameras, elektronischer Bilderrahmen, Software, Zubehör.

Agfa Speicherkarte mit 4 Gigabyte für 10 Euro
(Quelle: Penny-Prospekt).

Zum Angebot gehört auch eine 4-Gigabyte-Speicherkarte von Agfa für rund 10 Euro: Schreibgeschwindigkeit 5 MB/s, Lesen bis 10 MB/s — „natürlich“ in Form einer SD-Karte. — Und immer dran denken: So eine Karte man man nur mit SD-HC nutzen.

Speicherkarten-Barometer: 4 GB für 10 Euro. [2009|05] weiterlesen

Speicherkarten-Barometer [2009|03]: USD-Drive mit 16 Gigabyte für 20 Euro.

SanDisk Cruzer micro mit 16 Gigabyte (Bild: Flyer Real KW10/2009)2003 bin ich noch stolz auf meinen 64-Megabyte-Stick für ca. 50 Euro — nächste Woche kann man sich bei „Real“ einen 16-Gigabyte-Stick für knapp 20 Euro schnappen.

SanDisk Cruzer micro mit 16 Gigabyte
(Bild: Flyer „Real“ KW10/2009)

Ein Grund mehr DVD und Bluray links liegen zu lassen — zum Datentransport ist so ein USB-Drive viel bequemer und man muß sich nicht um „Formatkrieg“ oder „Kopierschutz“ kümmern. Es handelt sich mit einem SanDisk Cruzer micro um ein Markenprodukt (leider keine Angabe der Transferraten).

Post ist da!

Mein Nachbar guckt mich ein wenig grimmig an, er hat ein Paket für mich angenommen… Eigentlich kein Problem, aber es sind die Belegexemplare meines Joomla-Buches, das gerade frisch aus der Druckerei gekommen ist. Es ist eine mordsmäßige Kiste und bannig schwer und in einem ziemlich merkwürdigem Format: sieht eher aus wie die Verpackung für eine 80-cm-Satellitenschüssel.

Post ist da! weiterlesen

Spannung und Speicher auf einen Blick

Mobile Geräte wie PDAs sind nur solange mobil, wie der Akku reicht. Deswegen ist es hilfreich, die Spannungsversorgung immer unauffällig im Blick zu haben. Das gleiche gilt für den Speicher: Die meisten Geräte verfügen nur über 64, auch teuere selten über 128 Megabyte internes RAM. Der eigene Speicher ist für die Ausführung der Programme besonders wertvoll. Auch die zusätzlichen Speicherkarten (inzwischen fast immer als SD-Karte) sind dank datenhungriger Anwendungen wie GPS-Navigation nicht unerschöpflich.

ppc BatMemTime

Die wichtigsten Daten zum „Gemütszustand“ des persönlichen digitalen Begleiters auf einen Blick.

Das Programm für Pocket-PC mit dem unspektakulären Namen „BatMemTime“ („Battery + Memory + Time“) fügt sich auf die „heute“-Seite des PPC ein und informiert so permanent, aber unauffällig über diese wichtigen Daten.

Spannung und Speicher auf einen Blick weiterlesen

Luhm am Tatort

Im Frühjahr 2005 entsteht in Hannover der Tatort „Atemnot“ mit Maria Furtwängler als Kommissarin Charlotte Lindholm (Sendetermin 23. Oktober 2005). Luhm ist vor und hinter den Kulissen dabei.

Charlotte Lindholm stattet der Firmenzentrale (in der KKH) einen Besuch ab.

Charlotte Lindholm stattet der Firmenzentrale (in der KKH) einen Besuch ab.

Der Geschäftsführer der Lebensmittelfirma Corte Germany, Herwig Gruber, ist bei einem Autounfall ums Leben gekommen. Das LKA geht von einem Anschlag aus, denn Gruber war vor einiger Zeit in einen spektakulären Lebensmittelskandal verwickelt: Corte Germany, deutscher Zweig eines amerikanischen Multikonzerns, hatte mit einem riesigem Werbeaufwand eine neue Spaghettisauce auf den Markt gebracht, die mit Pflanzenschutzmittel verseucht war.

Luhm am Tatort weiterlesen