Ignite 2011 im TCH

Fast hätte ich den Termin verpaßt, weil ich mich gleich nach dem Webmontag #15 im Dezember angemeldet habe: zur Ignite Hannover 2011. Die Idee dahinter: Der Zuhörer soll nicht mit einem endlosen Stapel-Powerpoint-Folien gefoltert werden, sondern der Vortragende muß auf den Punkt kommen. 5 Minuten Zeit — 20 Folien — automatischer Folienwechsel alle 15 Sekunden. Basta.

Der Vortrag von J. Lancker bei der Ignite Hannover.
(Bild: Luhm)

Initiator O’Reilly legt als „Ignite-Woche“ die KW 6/2011 fest. Um 19.00 Uhr ist dann der Lichthof im TCH gut gefüllt. Das Thema ist prinzipiell frei, manche nutzen es, um sich und ihre Arbeit vorzustellen, andere halten einen Fantasievortrag über den Münzwurf (M. Maas) oder wie lange Ideen brauchen um sich durchzusetzen an Hand der Kartoffel (R. Basic).

Ignite 2011 im TCH weiterlesen

Ruin durch Handyrechnung — die Deppen sterben nicht aus…

Doch diesmal ist es ein bekannter Depp: Kai Diekmann, der Chefredakteur der Bild-Zeitung. Obwohl schon mehrfach Diskussionsthema und inzwischen sogar von der EU gedeckelt, Sorglos im Urlaub bloggen...scheinen dem sonst so kritischen Herrn Telefonkosten im Ausland unbekannt oder schlicht schnuppe zu sein… 42.000 Euro.

Sorglos im Urlaub bloggen…

Schon 2006 bei der Tour de France berichtet Spiegel Online von horrenden Handyrechnungen für Journalisten, die ihre Berichte per UMTS übermitteln. Trotz „Partnerverträgen“ sollen für rund zwei Wochen Nutzung Beträge bis 20.000 Euro fällig werden. Immerhin hat die EU inzwischen zugeschlagen und gewisse Grenzen festgelegt — kostspielig bleibt Telefonieren und Surfen im Ausland dennoch, vor allem außerhalb der EU!

Ruin durch Handyrechnung — die Deppen sterben nicht aus… weiterlesen

Eine harte Social-Media-Woche

Das war eine harte Woche rund um Social Media (SM):

Aus dem FlickrStream — wer kann da schon nein sagen, wenn er so nett um ein Interview gebeten wird (auf dem Convention Camp)?

Flickr-Stream zum Convention Camp Hannover (Quelle: a. a. O.)

Convention Camp Hannover
(Quelle: a. a. O.)

Und obwohl es auf diesen Veranstaltungen recht locker und entspannt zugeht, haben sich doch eine Menge Visitenkarten, Themenideen und Notizen angesammelt, die noch ausgewertet werden müssen.

Speicherkarten-Barometer & Mobiltelefone

SD-Karte: 2 Gigabyte für 9 Euro (Quelle: Real KW48/2009)Die Zeiten in denen man bei Speicherkarten jede Woche zum selben Preis die doppelte Kapazität bekommt, scheinen vorbei: Die aktuellen Angebote im örtlichen Einzelhandel liegen bei z. Zt. 9 Euro für 2 Gigabyte (SD-Karte).

SD-Karte: 2 Gigabyte für 9 Euro
(Quelle: „Real“ KW48/2009)

Der ebenfalls in dieser Woche angebotene Speicher-Stick schneidet mit 15 Euro für 8 Gigabyte noch relativ gut ab — habe ich aber schon für die Hälfte bekommen.

Speicherkarten-Barometer & Mobiltelefone weiterlesen

Speicherkarten-Barometer: 4 GB für 10 Euro. [2009|05]

Agfa Speicherkarte mit 4 GB für 10 Euro.Die Woche ab dem 18. Mai 2009 steht bei Penny ganz in Zeichen der Digitalfotografie: Kameras, elektronischer Bilderrahmen, Software, Zubehör.

Agfa Speicherkarte mit 4 Gigabyte für 10 Euro
(Quelle: Penny-Prospekt).

Zum Angebot gehört auch eine 4-Gigabyte-Speicherkarte von Agfa für rund 10 Euro: Schreibgeschwindigkeit 5 MB/s, Lesen bis 10 MB/s — „natürlich“ in Form einer SD-Karte. — Und immer dran denken: So eine Karte man man nur mit SD-HC nutzen.

Speicherkarten-Barometer: 4 GB für 10 Euro. [2009|05] weiterlesen

Speicherkarten-Barometer [2009|03]: USD-Drive mit 16 Gigabyte für 20 Euro.

SanDisk Cruzer micro mit 16 Gigabyte (Bild: Flyer Real KW10/2009)2003 bin ich noch stolz auf meinen 64-Megabyte-Stick für ca. 50 Euro — nächste Woche kann man sich bei „Real“ einen 16-Gigabyte-Stick für knapp 20 Euro schnappen.

SanDisk Cruzer micro mit 16 Gigabyte
(Bild: Flyer „Real“ KW10/2009)

Ein Grund mehr DVD und Bluray links liegen zu lassen — zum Datentransport ist so ein USB-Drive viel bequemer und man muß sich nicht um „Formatkrieg“ oder „Kopierschutz“ kümmern. Es handelt sich mit einem SanDisk Cruzer micro um ein Markenprodukt (leider keine Angabe der Transferraten).

Post ist da!

Mein Nachbar guckt mich ein wenig grimmig an, er hat ein Paket für mich angenommen… Eigentlich kein Problem, aber es sind die Belegexemplare meines Joomla-Buches, das gerade frisch aus der Druckerei gekommen ist. Es ist eine mordsmäßige Kiste und bannig schwer und in einem ziemlich merkwürdigem Format: sieht eher aus wie die Verpackung für eine 80-cm-Satellitenschüssel.

Post ist da! weiterlesen