IoT: Hitachi HD44780 LCD — Display für Arduino

Ich entwickele gerade ein kleine Zeitsteuerung für meinen Fotoapparat, die über einen ESP8266 laufen soll. Was wirklich notwendig ist, könnte ich auch als „black box“ machen und funktioniert schon zufriedenstellend. Aber ich will auch etwas neues ausprobieren und deshalb auf einem Display etwas Feedback ausgeben, da manche Aktionen eine Stunde und länger dauern können. Aus dem vielfältigen Angebot habe ich mir einen Klassiker ausgesucht…

Display Hitachi HD44780 LCD

Das Hitachi HD44780 LCD mit I²C (vorne) und Bus-Anschluß (hinten).

Das zweizeilige Hitachi HD44780 LCD aka LCD 1602 mutet zwar 80er Jahre an, hat aber den Vorteil, das es preiswert ist und softwareseitig bei Arduino & Co. gut unterstützt wird (<LiquidCrystal_I2C.h>). Es gibt sie in gelb/grün und blau, hat 2 Zeilen je 16 Zeichen. Es gibt ähnliche Modelle mit 4 Zeilen und 20 Zeichen, die weitgehend kompatibel sind (wenn sie den selben PIC Display-Treiber verwenden; nur wegen der Schutzfolie sehen sie etwas muckelig aus).

IoT: Hitachi HD44780 LCD — Display für Arduino weiterlesen

PDF: Metadaten bearbeiten.

Der Weg zum E-Buch ist mühsam, wie leider viele schlecht formatierte Bücher für den Kindle zeigen (MOBI bzw. AZW). Aber auch beim „Stiefbruder“ PDF gibt es trotz der enormen Verbreitung und großen Bekanntheit noch immer Lücken. Zwar gibt es eine Menge Druckertreiber, die aus fast jedem Programm heraus das einfache Erstellen eines PDFs ermöglichen (zum Beispiel „Liste von PDF-Software“ bei Wikipedia), doch die unterstützen nur das Offensichtliche (und haben leider sogar manchmal schon Probleme bei Sonderzeichen im Text). Selten werden dagegen die Metadaten abgefragt und auch Anzeigeoptionen oder Sicherheitsmerkmale bleiben meist außen vor.

BeCyPDFMetaEdit

BeCyPDFMetaEdit zur Bearbeitung von Metadaten in PDFs.

Als ich mein kostenloses E-Book zur Makrofotografie zusätzlich als PDF speichere, stoße ich in den Dokumenteneigenschaften ebenfalls auf unpassende Einträge. Je nach Programm sind dort unsinnige oder irreführende Angaben zu finden. Wer beispielsweise ein Dokument direkt aus Word als PDF speichert, findet dort den Eintrag „Microsoft(R) Office Word“ als „Urheber“ bzw. „Hersteller“. Ärgerlich für alle Beitigten…

PDF: Metadaten bearbeiten. weiterlesen