Bludit — Content-Management ohne SQL-Datenbank (Teil 3|5)

Meine erste Website bastele ich Anfang der 90er mit irgendwelchen Tools halb im Blindflug zusammen und lade sie bei „Compuserve Ourworld“ hoch. Dort bleibt sie, bis Compuserve sie abstellt. Inzwischen setze ich eine Website „nebenbei“ auch für kleine Projekte auf.

Content-Management-System ohne Datenbank heißt flat file.

Content-Management-System ohne Datenbank heißt „flat file“.

Obwohl ich einige Webseiten mit WordPress betreibe und sogar mehrere Einsteigerbücher zu Joomla und Drupal geschrieben habe, wirkt ein solches CMS wie mit Kanonen auf Spatzen usw. zu schießen. Die einfachere Alternative heißt Flat File CMS. Das heißt, keine statische Website, aber Verwaltung ohne Programmierung und ohne (SQL-) Datenbank. — Im ersten Teil stelle ich kurz das Konzept vor, im zweiten HTMLy und jetzt geht es exemplarisch Bludit.

Bludit — Content-Management ohne SQL-Datenbank (Teil 3|5) weiterlesen

HTMLy — Content-Management ohne SQL-Datenbank (Teil 2|5)

Meine erste Website bastele ich Anfang der 90er mit irgendwelchen Tools halb im Blindflug zusammen und lade sie bei „Compuserve Ourworld“ hoch. Dort bleibt sie, bis Compuserve sie abstellt. Inzwischen setze ich eine Website „nebenbei“ auch für kleine Projekte auf.

Content-Management-System ohne Datenbank heißt flat file.

Content-Management-System ohne Datenbank heißt „flat file“.

Obwohl ich einige Webseiten mit WordPress betreibe und sogar mehrere Einsteigerbücher zu Joomla und Drupal geschrieben habe, wirkt ein solches CMS wie mit Kanonen auf Spatzen usw. zu schießen. Die einfachere Alternative heißt Flat File CMS. Das heißt, keine statische Website, aber Verwaltung ohne Programmierung und ohne (SQL-) Datenbank. — Im ersten Teil stelle ich kurz das Konzept vor, jetzt geht es exemplarisch um das CMS HTMLy.

HTMLy — Content-Management ohne SQL-Datenbank (Teil 2|5) weiterlesen

Content-Management ohne SQL-Datenbank (Teil 1|5)

Meine erste Website bastele ich Anfang der 90er mit irgendwelchen Tools halb im Blindflug zusammen und lade sie bei „Compuserve Ourworld“ hoch. Dort bleibt sie bis Compuserve sie abstellt. Inzwischen setze ich eine Website „nebenbei“ auch für kleine Projekte auf.

Content-Management-System ohne Datenbank heißt flat file.

Content-Management-System ohne Datenbank heißt „flat file“.

Obwohl ich mehrere Webseiten mit WordPress betreibe und sogar Einsteigerbücher zu Joomla und Drupal geschrieben habe, wirkt ein solches CMS wie mit Kanonen auf Spatzen zu schießen. Dann greife ich meist zum Editor und tippe HTML und CSS komplett von Hand ein. Eigentlich kein Problem, doch relativ zeitaufwendig und vor allem schlecht dazu geeignet dies für Dritte zu tun. Egal wie klein später eine Änderung sein soll, man kann einem Laien einfach nicht zumuten Änderungen direkt im Quelltext zu machen, seien sie auch noch so klein. Die einfachere Alternative heißt Flat File CMS. Das heißt, weg von der statischen Website, aber Verwaltung ohne Programmierung und ohne (SQL-) Datenbank. — Im ersten Teil geht es um die grundsätzliche Konzeption.

Content-Management ohne SQL-Datenbank (Teil 1|5) weiterlesen

CMS — WordPress 4 steht vor der Tür und Sofia läßt grüßen

Wenn man eine lebendige Website pflegen möchte, kommt man um ein CMS (content management system) nicht herum. Eines der bekanntesten ist WordPress — dem gerade wieder ein großer Versionssprung bevorsteht: Version 4 steht vor der Tür.

Gelegenheit nachzuschauen, wie es bei den anderen Systemen aussieht und was sonst noch anliegt…

CMS — WordPress 4 steht vor der Tür und Sofia läßt grüßen weiterlesen

Post ist da!

Mein Nachbar guckt mich ein wenig grimmig an, er hat ein Paket für mich angenommen… Eigentlich kein Problem, aber es sind die Belegexemplare meines Joomla-Buches, das gerade frisch aus der Druckerei gekommen ist. Es ist eine mordsmäßige Kiste und bannig schwer und in einem ziemlich merkwürdigem Format: sieht eher aus wie die Verpackung für eine 80-cm-Satellitenschüssel.

Post ist da! weiterlesen