HDR am Kraftwerk Stöcken [vor 10 Jahren]

Wieder einmal ein Griff ins Fotoarchiv. Das verdanken wir einerseits meiner konsequenten Archivierung und Verschlagwortung (rückwirkend in Lightroom) sowie andererseits dem #Corona-bedingten Stubenarrest. So durchstöbere ich mein Archiv nach Ereignissen, die auch heute noch von Interesse sind.

Kraftwerk Stöcken

Gemeinschaftskraftwerk Stöcken (Hannover).

Vor zehn Jahren ist die Fototechnik HDR (oder DRI) der „heiße Scheiß“. Nachdem der Fotostammtisch seit Februar darüber debattiert, treffen wir uns Mitte Juni 2010 endlich am Mittellandkanal, um mit geeigneten Nachtaufnahmen die Grundlagen zu legen. Ziel ist das Kraftwerk Stöcken.

HDR am Kraftwerk Stöcken [vor 10 Jahren] weiterlesen

Fotowalk Moorrose 2020

Ende Mai, Anfang Juni gibt es bei mir einen „Routinetermin“: Ein Ausflug ins Altwarmbüchener Moor zur Moorrose, Kalmia Angustifolia oder auch Berglorbeer und Torfblume.

Moorrose Panorama

Moorrose Panorama aus 7 Einzelbildern.

Seit ein paar Jahren ist es gewissermaßen der Fotowalk mit Ulrich in Tradition unserer Familien. Mein Vater hat Ende der 70er erstmals darüber berichtet, seither wird von seinen Artikeln fleißig abgeschrieben, nicht selten ohne Quellenangabe… Inzwischen findest du auf meinen Websites mehrere Einträge.

Fotowalk Moorrose 2020 weiterlesen

Der Alchemist im Fotolabor

Ich hab‘ da mal etwas ausprobiert… Nachdem ich für meine „Feuer & Flamme„-Fotos schon ein bißchen was aufgebaut hatte, habe ich mir gedacht, daß man dies noch für ein anderes Motiv nutzen könnte. Vor ein paar Monaten habe ich ja schon einmal Wasser eingefroren, ganz ohne Kühltruhe.

Der Alchemist

Der Alchemist.

Damals mache ich die Bilder draußen auf der Terrasse und warte extra auf Dunkelheit. Inzwischen bin ich schlauer (und etwas bequemer) geworden. Dank Blitztechnik brauche ich nicht auf „natürliche Dunkelheit“ zu warten, es ist auch nicht notwendig, einen Raum vollkommen abzudunkeln (es sollte nur nicht die pralle Sonne hineinscheinen) und das Wasser erzeugt keine unkontrollierbaren Flutwellen. Man kann also recht komfortabel in einem Studio arbeiten…

Der Alchemist im Fotolabor weiterlesen

Parkschlößchen [vor 10 Jahren]

Bei Panorama-Foto denken viele Nutzer an weitläufige Landschaftsaufnahmen. Du kannst diese Technik aber auch gut als Weitwinkel-Ersatz verwenden. Da Software das zu Grunde liegende Stitching („Zusammenflicken“) inzwischen ganz gut im Griff hat, muß diese Technik nicht in der Kamera eingebaut sein. Im Gegenteil, externe Software ist da oft leistungsfähiger und profitiert vom technischen Fortschritt.

Das Parkschlößchen wird renoviert

Das Parkschlößchen wird renoviert (2009).

So entsteht das Foto eines alten Ausflugslokals aus 19 Teilaufnahmen, die ich vor rund zehn Jahren mit meiner Canon Powershot G7 mache. Eine hochwertige Kompaktkamera, die allerdings nur ein schwaches Zoom ab ca. 35 mm KB bietet (7,4 mm Brennweite x 4,9 Crop-Faktor, heute kann ich auf echte 14 mm KB zurückgreifen). Ich mache damals diese Aufnahmen „auf Vorrat“, weil 2009 die Software noch hakelig arbeitet, aber 2019 steht sie sogar in Lightroom zur Verfügung (ab LR 5).

Parkschlößchen [vor 10 Jahren] weiterlesen

Newsletter E-Publishing [Juni 2013]

Schon wieder ist ein Monat rum — hier der „Electronic Publishing“ Newsletter für Juni 2013:

  • E-Book E-Ink: Groß und in rot oder Farbe
  • Firmware: Kindle Touch
  • Selbstverlag: Die Autonomen
  • Jubiläum: 10 Jahre WordPress
  • Umsonst — kostenlos oder vergeblich?
  • Autor: Golem für alle.
  • on/off: Wir brauchen kein Internet.
  • Termin: Tag des Online-Journalismus
  • Termin: eBookCamp

Newsletter E-Publishing [Juni 2013] weiterlesen