Yongnuo YN560 Li mit 30 Prozent mehr Inhalt*

Seit wir Stubenarrest haben, beschäftige ich mich relativ intensiv mit dem Thema Blitztechnik. Dabei bin ich auf ein neues(?) Gerät gestoßen. Den Yongnuo YN560 kennen wir doch schon… langweilig. Stopp! Bei dem bewährten Modell gibt es eine Neuerung, das YN560 Li.

Yongnuo YN560 Li (Quelle: Amazon/Yongnuo)

Yongnuo YN560 Li mit 18650-Akkus.
(Quelle: Amazon/Yongnuo)

Statt vier AA-Zellen wird er mit zwei Lithium-Ionen-Akkus vom Typ 18650 bestückt. Der Rest orientiert sich am YN560 IV ist also manuell. Statt 1,5 V — bzw. mit AA-Akkus entsprechend weniger — stehen 3,7 Volt zur Verfügung. Der Akku verspricht mehr Blitze pro Akkusatz sowie eine noch schnellere Blitzfolge. Das ist jetzt wahrscheinlich kein KO-Kriterium, aber wenn du gerade sowieso eine Neuanschaffung/Ergänzung erwägst, hilfreich zu wissen.

Yongnuo YN560 Li mit 30 Prozent mehr Inhalt* weiterlesen

USB: Ladegerät ist nicht Netzteil.

Habe gerade wieder etwas dazugelernt: Ein USB-Ladegerät ist nicht automatisch auch ein Netzteil.

Ein Ladegerät ist kein Netzteil.

Ein Ladegerät ist kein Netzteil.

Wahrscheinlich ist so eine Info vielen Nutzern wurscht, bis du Zeitrafferaufnahmen machen möchtest…

USB: Ladegerät ist nicht Netzteil. weiterlesen

Kindle für nur 59 Euro — wenn nicht jetzt, wann dann?

Amazon will es jetzt wissen: Wer sich für den E-Book-Reader Kindle interessiert und sich trotz der Preissenkung im Herbst 2012 noch nicht zu einem Kauf durchringen kann, bekommt eine zweite Chance: nur heute bis Montag abend gibt es den Kindle für 59 Euro.

Der Einstiegs-Kindle für nur 59 Euro.
(Quelle: Amazon)

Dieses Angebot gilt bis Montag, 4. Februar 2013, 23.59 Uhr. In diesem Zeitraum kann man bis zu fünf Geräte zu diesem Sonderpreis erwerben (im neuen schwarzen Finish). Der Kindle kann mehr als nur E-Books anzeigen, wie mein Praxistest zeigt. Durch die individuelle E-Mail-Adresse lassen sich nicht nur eigene Dokumente darauf senden, sondern auch Websites, RSS-Feeds oder sogar Infos zu kostenlosen Downloads .

Kindle für nur 59 Euro — wenn nicht jetzt, wann dann? weiterlesen