Wie schreibe ich gute Texte? 5 Tipps für Autoren und solche, die es werden wollen

  1. Lesen: Wer schreiben will, sollte zunächst lesen. Und zwar möglichst viel und oft. Dadurch verbessern sich dein Wortschatz und dein Gefühl für Sprache, du erkennst, welche Texte und Formulierungen dich ansprechen. Wie sind diese aufgebaut? Wie ist der Stil? Allein durch das Lesen lernt man bereits viel über das Schreiben.
  2. Ein Konzept erstellen: Egal ob man einen Roman, einen Blogbeitrag oder wissenschaftlichen Artikel schreiben möchte, einfach draufloszuschreiben, ist in der Regel keine gute Idee. Stattdessen solltest du dich fragen: „Was will ich überhaupt schreiben?“ Entwickle den Plot für deine Geschichte in groben Zügen und notiere ihn. Sammle die Themen, die du in deinem Artikel behandeln willst (Ideen bietet z. B. das Keyword Recherche Tool) und strukturiere sie sinnvoll. Kurz gesagt: Entwickle einen roten Faden, an dem du dich beim Schreiben entlanghangeln kannst.
  3. Endlich anfangen: Aller Anfang ist schwer und beim Schreiben erst recht. Wenn du einen ungefähren Plan hast, was du schreiben möchtest, zögere nicht länger und hau in die Tasten (beziehungsweise schnapp dir Zettel und Stift und leg los). Es geht nicht darum, dass jeder deiner Sätze gleich perfekt sind, sondern darum, dass du sie überhaupt schreibst. Überarbeiten kannst du deinen Text später immer noch.
  4. Rechtschreibung und Grammatik: Es versteht sich hoffentlich von selbst, dass ein guter Text möglichst fehlerfrei ist. Mit Hilfe des Dudens, mit Rechtschreibprogrammen und sorgfältigem Korrekturlesen, solltest du keine Probleme haben, formal korrekte Texte zu verfassen. Warum Rechtschreibung und Grammatik sowohl online als auch offline immer noch sexy sind, sowie weitere Tipps zur erfolgreichen Korrektur von Texten erfährst du übrigens im ABAKUS Blogbeitrag „Rechtschreibung und korrekte Grammatik – Vorteile aus SEO Sicht“.
  5. Übung macht den Meister: Es dauert seine Zeit, bis man seinen eigenen Stil, seine persönliche Schreibstimme, findet. Lass dich also nicht entmutigen und bleib am Ball. Plane dir regelmäßig Zeiten zum Schreiben ein und hör nicht auf, bevor du eine vorher festgelegte Anzahl an Wörtern, zum Beispiel 500, geschrieben hast. Versuche dich an verschiedenen Genres oder bearbeite Schreibübungen, von denen man online jede Menge findet. Je mehr du schreibst, desto besser wirst du.
Wie schreibe ich gute Texte? 5 Tipps für Autoren und solche, die es werden wollen weiterlesen