PDF: geliebt, gehaßt — Tools zur Bearbeitung.

PDF steht für „portable document format“ und ist seit Jahren eine feste Größe — womit wir beim Problem wären: Laien und design-verliebte Agenturen nutzen das PDF auch für Dokumente, wo Änderungen oder Weiterbearbeitung gewünscht sind.

Tausendsassa in Sachen PDF.

Tausendsassa in Sachen PDF.

Deshalb brauchst du im Büro immer mal wieder Tools, mit denen du einem PDF zu Leibe rücken kannst. Dabei geht es weniger um den einzelnen Text, sondern um das Dokument als ganzes.

PDF: geliebt, gehaßt — Tools zur Bearbeitung. weiterlesen

Auf dem Weg zum E-Buch — Korrekturfahne gesucht

Wenn man wie in meinem zweiten Versuch ein E-Buch direkt im Editor schreibt, hat man ganz unverhofft ein Problem: Beim Korrekturlesen am Bildschirm übersieht man auch als Geübter manchen Fehler, außerdem kann man einzelne Abschnitte nur bedingt externen Lesern vorzeigen.

PDF als Korrekturfahne.

Blöderweise ist beim EPUB-Viewer kein Drucken vorgesehen und auch im Editor kann ich bestenfalls seiten-/kapitelweise drucken und müßte dann das Manuskript aus Einzelseiten zusammentragen. Bei einem einmaligen Vorgang in Ordnung, doch bei mehreren Korrekturvorgängen sehr umständlich. Um Freunden eine Korrekturfahne zukommen zu lassen, möchte ich ausnahmsweise direkt ins PDF-Format umwandeln. Normalerweise braucht man ja keine spezielle Software dazu, sondern nur einen Druckertreiber, was auch sehr gut funktioniert — aber eben auch eine ordentliche Druckfunktion voraussetzt. Deshalb suche ich einem Programm, das ein EPUB oder Kindle MOBI/AZW direkt in ein PDF o. a. Format umwandeln kann.

Auf dem Weg zum E-Buch — Korrekturfahne gesucht weiterlesen