Mobil Drucken mit Instax Share SP-1

Obwohl alle Welt mit Smartfon und Tablett-PC unterwegs ist und damit Mobil drucken mit dem Fujifilm Instax Share SP-1 (Quelle/Bild: Amazon)Fotos jederzeit elektronisch angezeigt werden können, gibt es noch immer das Bedürfnis Bilder zu Papier zu bringen.

Mobil drucken mit dem Fujifilm Instax Share SP-1
(Quelle/Bild: Amazon)

Es ist eben doch etwas anderes, wenn man ein Erinnerungsfoto hinter den Spiegel stecken, an die Pinwand heften oder in einen Rahmen stecken kann. Und weil viele Fotos heutzutage sowieso mit einem mobilen Gerät aufgenommen werden, zielt auch der Instax Share SP-1 von Fujifilm darauf ab.

Mobil Drucken mit Instax Share SP-1 weiterlesen

40-Euro-Tablett — Lieferung & Praxistest

Nicht selten flattert mir zum Wochenende ein Prospekt ins Haus, der einen Tablett-PC für 70 Euro anpreist. Taugt denn so etwas? Ich setze noch eins drauf und recherchiere im Internet nach einem noch besseren Preis.

Viel Computer für wenig Geld.

Was taugt ein Tablett-PC für rund 40 Euro..?

Ich suche dort, wo sowieso fast alle Computer herkommen, direkt bei einem Anbieter in Hong Kong (siehe „40-Euro-Tablett — Recherche & Bestellung„). Ich stoße auf ein Gerät, das mich um die 40 Euro kostet und kann nun die Probe aufs Exempel machen — was bekomme ich für mein Geld?

40-Euro-Tablett — Lieferung & Praxistest weiterlesen

Samsung Galaxy Tablet für 159 Euro

Samsung Galaxy Tab 3Wenn es nicht immer das Neueste vom Neuen sein muß, kann man mit Vorjahresmodellen oder Auslaufprodukten durchaus ein Schnäppchen machen.

Samsung Galaxy Tab 3
(Quelle: Ebay)

Gerade bei Ebay für 159 Euro besonders beworben wird das Samsung Galaxy Tab 3 in 8-Zoll-Ausführung. Soweit ich weiß gibt es noch keinen Nachfolger, sofern man von besonderen Mobilfunkoptionen absieht (die m. E. aber immer verzichtbar sind), aber es ist eben auch nicht mehr „brandheiß“.

Samsung Galaxy Tablet für 159 Euro weiterlesen

40-Euro-Tablett — Recherche & Bestellung

Seit ein paar Monaten habe ich einen Tablett-PC, der voll meinen Ansprüchen genügt und den ich auch fast überallhin mitschleppe. Er kostet „damals“ rund 180 Euro und ist inzwischen für knapp 160 Euro zu bekommen.

Was wird ein Tablett-PC für gut 40 Euro taugen..? (Quelle: Ebay)

Was wird ein Tablett-PC für rund 40 Euro taugen..?
(Quelle: Ebay)

Natürlich interessiert mich als Fachredakteur, wie sich der Markt entwickelt. Zum Beispiel, wenn bei „Real“ ein Schnäppchen in 7 Zoll für 69 Euro angepriesen oder via Ebay sogar ein ungebrauchtes 10-Zoll-Tablett-PC für 60 Euro angeboten wird. Da frage ich mich — was geht so? Wenn man auf angelsächsischen Seiten stöbert, werden die Preise sogar in Dollar nochmal unterboten, wie beispielsweise 55 US-Dollar, was rund 40 Euro entspricht. — Welchen Preis kann man erreichen, was taugt so ein Gerät, möchte ich wissen und mache mich auf die Suche.

40-Euro-Tablett — Recherche & Bestellung weiterlesen

Samsung Galaxy Tab 3 für unter 200 Euro

In Konsumentenelektronik zu „investieren“ ist ja fast schon ein Widerspruch in sich, weil sich die Preise immer mehr oder weniger schnell nach unten bewegen. Aktuelles Beispiel: Das Samsung Galaxy Tab 3. Bei meinem Vergleichstest im Oktober letzten Jahres kostet es noch rund 300 Euro — heute wird es als „WOW“ bei Ebay für schlappe 199 Euro angeboten — das ist ein „Rabatt“ von rund 30 Prozent innerhalb von drei Monaten.

Das Samsung Galaxy Tab 3 für knapp 200 Euro ( Quelle: Ebay)

Das Samsung Galaxy Tab 3 für knapp 200 Euro
(Quelle: Ebay)

Es handelt sich um die Wifi-Version mit 16 Gigabyte Speicher, wahlweise in weiß oder schwarz. Der Preis bei Amazon liegt zur Zeit bei rund 222 Euro (zzgl. Versandkosten). Die Kundenbewertung liegt bei 4 von 5 Sternen (bei 310 Rezensionen).

[Update]

Das Huawei Ascend Y300 — mein Preisleistungstipp aus meiner Smartfon-Recherche — ist übrigens inzwischen regelmäßig für unter 100 Euro zu haben (bei Conrad und Real oft in Aktionen sogar deutlich unter 90 Euro).

Mobil unterwegs: 10-Zoll-Tablett für 60 Euro — ist das ein Schnäppchen? [Update]

Der klassische Desktop-PC stirbt aus, nach dem Boom der Netbooks kommen nun die Tablet(t) s. Vollkommen ausreichend zum Surfen, Chatten und ein paar Kleinigkeiten mehr — und sie nehmen nicht einen ganzen Schreibtisch in Beschlag. Trotzdem liegt manches Gerät durchaus in der Preisklasse eines normalen Computers, weshalb nach Schnäppchen Ausschau hält…

Archos Arnova 10b Tablett-PC (Quelle: Ebay)

Archos Arnova 10b Tablett-PC
(Quelle: Ebay)

Anfang Oktober 2013 wird bei Ebay ein „ARCHOS ARNOVA 10b G2 Tablet, 25.4cm (10″) DualTouch Display, Android 2.3, 4GB“ angeboten — für 60 Euro inkl. Versand. Da kann man doch nichts falsch machen — was würde ich einem Freund antworten? Es kommt darauf an, was du machen möchtest… (irgendwie Radio Eriwan )

Mobil unterwegs: 10-Zoll-Tablett für 60 Euro — ist das ein Schnäppchen? [Update] weiterlesen

Der neue Kindle Fire HDX und Kindle 4 für 39 Euro

[PM / (thl)] Ich habe es schon öfter gefragt — wenn nicht jetzt, wann dann? Nun ist das Einstiegsmodell des Kindle E-Book-Readers mit E-Ink-Display schon wieder im Preis gefallen. Beim Elektrogroßmarkt Saturn wird er zur Zeit für 39 Euro angeboten (Artikelnummer 1647248).

Kampfpreis: Kindle 4 für 39 Euro (Quelle: Saturn)

Kampfpreis: Kindle 4 für 39 Euro
(Quelle: Saturn)

Kampfpreis oder Ausverkauf: „Der“ Kindle — aka Kindle 4 (K4) — gilt aus Sicht von Amazon als Einstiegsgerät, der Paperwhite als Vorzeigemodell. Beide zeichnet ein E-Ink-Display aus, mit dem man besonders gut unter freiem Himmel in der prallen Sonne lesen kann. Mit ca. 200 Gramm ist der Reader so leicht, daß man ihn auch länger in einer Hand halten und und gut in die Tasche stecken kann. Das Konzept ist m. E. zur Zeit das ausgereifteste am Markt, wenn man elektronische Bücher lesen möchte. Den „txtr“ habe ich mir nur zu „Forschungszwecken“ zugelegt und liegt meist ungenutzt herum (gibt’s Hacks dazu?).

Der neue Kindle Fire HDX (Bild: Amazon)

Der neue Kindle Fire HDX
(Bild: Amazon)

Allerdings ist der K4 nicht die eierlegende Wollmilchsau, das soll künftig der neue Kindle Fire HDX — die dritte Kindle Fire-Generation — übernehmen (ab ca. 400 Euro, mehr Tablett-PC und Multimedia-Station als E-Book-Reader, Vorgänger wird preiswerter angeboten). Der neue Kindle Fire HDX kommt mit einem neuen Display mit besonders hoher Pixeldichte und genauer Farbdarstellung (100% sRGB) sowie mit einem starken Quad-Core-Prozessor mit 2,2 GHz. Darüber hinaus enthält er die neueste Version des Fire OS sowie exklusive neue Funktionen und Services wie Kindle FreeTime, „Bitte nicht stören“ (Quiet Time) oder neue Cloud-Sammlungen.

Der neue Kindle Fire HDX und Kindle 4 für 39 Euro weiterlesen