Tablett-PC: Kaufentscheidung für 8 Zoll.

Mein neuer Begleiter: Acer Iconia A1-810 (Bild: Luhm)Seit rund zwei Jahren gibt es bei mir ein gut ausgestattetes Budget zur Anschaffung eines Tablet(t)-PCs, bis zu 1.000 Euro wäre mir so ein mobiler Begleiter Wert. Doch bisher konnte mich keines überzeugen, geschweige begeistern. Vor ein paar Tagen hat sich das geändert.

Mein neuer Begleiter: Acer Iconia A1-810
(Bild: Luhm)

Tablett-PCs sind technologisch gar nicht so neu, sogar Atari führt Anfang der 90er eines auf einer Pressekonferenz vor und Apple versucht sich erstmals mit dem Newton (der dann sogar Teil eines Siemens-Tischtelefons wird) — das ist alles verdammt lange her… Inzwischen ist der Markt kaum noch überschaubar und in wirklich jeder Preisklasse vertreten. Deshalb ist es wichtig, sich eine entsprechende Auswahlstrategie zurecht zu legen, um für sich das richtige Gerät herauszufischen — einfach „das Beste“ gibt es m. E. nicht. — So habe ich es gemacht.

Tablett-PC: Kaufentscheidung für 8 Zoll. weiterlesen

E-Book-Reader im 8-Zoll-Format

TrekStor Pyrus Maxi mit 8-Zoll-Display (Quelle: Amazon)Ich bin zugegebenermaßen erklärter Kindle-Fan, wie auch mein kostenloses E-Buch „Praxisbuch Kindle“ zeigt.

TrekStor Pyrus Maxi mit 8-Zoll-Display
(Quelle: Amazon)

Da mich das Thema E-Buch inzwischen allerdings auf einer breiteren Basis beschäftigt, bin ich auf der Suche nach einem nativen EPUB-Gerät (da Kindle leider ausschließlich auf MOBI ausgelegt ist). Da stoße ich ausgerechnet beim Stöbern beim Kistenschieber auf den TrekStor Pyrus Maxi: Es ist nicht nur ein EPUB-Reader mit E-Ink-Display, sondern mit 8 Zoll (gut 20 cm) Bildschirmdiagonale deutlich größer als die meisten anderen Geräte (Kindle hat 6 Zoll), aber handlicher als die meisten Tablett-PCs (meist 10 Zoll).

E-Book-Reader im 8-Zoll-Format weiterlesen

Touchlet X8 als Kindle-Reader

Als Fan der Kindle E-Ink-Modelle mit 6-Zoll-Display gebe ich es ungern zu: Mit dem „richtigen“ Tablett Bei manchen Themen ist Farbe von Vorteil.ist besonders bei illustrierten Büchern oder „rübergebeamten“ Artikeln Spaß nicht vollkommen ausgeschlossen. Ich denke dabei allerdings nicht an die neuen Modelle Kindle „Fire“, sondern an meine Teststellung Touchlet X8: Es hat mit 8 Zoll nicht nur die perfekte Größe zwischen 7 und 10 Zoll, sondern mit 3 : 4 auch ein ausgewogenes Seitenverhältnis — statt der handtuchartigen 16 : 9 bei den meisten anderen Geräten.

Bei manchen Themen ist Farbe von Vorteil.

Auch wenn ich Gefahr laufe, daß mir das DRM bei meinen vielen Testinstallationen in die Suppe spuckt, installiere ich mir auf dem Tablett-PC eine Kindle-App. Die kostenlosen Software-Kindles haben inzwischen aufgeholt: Es werden Erläuterungen zu markierten Begriffen angezeigt und sie sind nun auch mit eigener E-Mail-Adresse erreichbar — wichtig für drahtloses Übertragen von Büchern oder Artikeln aus dem Browser (Webartikel via „Send to Kindle“, „Readability“, RSS-Streams via „Calibre“ usw.). Sie werden vollwertig bei „My Kindle“ gelistet und auch bei „Übertragen an“ aufgeführt.

Touchlet X8 als Kindle-Reader weiterlesen