Yongnuo YN560 Li mit 30 Prozent mehr Inhalt*

Seit wir Stubenarrest haben, beschäftige ich mich relativ intensiv mit dem Thema Blitztechnik. Dabei bin ich auf ein neues(?) Gerät gestoßen. Den Yongnuo YN560 kennen wir doch schon… langweilig. Stopp! Bei dem bewährten Modell gibt es eine Neuerung, das YN560 Li.

Yongnuo YN560 Li (Quelle: Amazon/Yongnuo)

Yongnuo YN560 Li mit 18650-Akkus.
(Quelle: Amazon/Yongnuo)

Statt vier AA-Zellen wird er mit zwei Lithium-Ionen-Akkus vom Typ 18650 bestückt. Der Rest orientiert sich am YN560 IV ist also manuell. Statt 1,5 V — bzw. mit AA-Akkus entsprechend weniger — stehen 3,7 Volt zur Verfügung. Der Akku verspricht mehr Blitze pro Akkusatz sowie eine noch schnellere Blitzfolge. Das ist jetzt wahrscheinlich kein KO-Kriterium, aber wenn du gerade sowieso eine Neuanschaffung/Ergänzung erwägst, hilfreich zu wissen.

Yongnuo YN560 Li mit 30 Prozent mehr Inhalt* weiterlesen

Gebraucht zum Neupreis*

Ebay ist für mich immer wieder ein Wunder: Einerseits wird man oft ein gebrauchtes, aber sehr gut erhaltenes Markenprodukt nicht los, wenn es vom Chinamann neuen Schrott billiger Alternativen im untersten Preissegment neu gibt — andererseits übersteigen manche Produkte gebraucht manchmal sogar den Neupreis (ohne Raritäten zu sein).

Für 1,- Euro mehr wäre es neu und mit Garantie (Quelle: Screenshot Ebay)

Für 1,- Euro mehr wäre es neu und mit Garantie…
(Quelle: Screenshot Ebay)

Ich habe meinen Beitrag von September 2012 vor kurzem überprüft — es hat sich relativiert….

Gebraucht zum Neupreis* weiterlesen

Ziffernblock und Taschenrechner reden miteinander.

Ziffernblock oder Taschenrechner? (Quelle/Bild: Amazon, Ginodo UG)Obwohl Vielschreiber bin ich Fan minimalistischer Tastaturen — statt bombastischer Keyboards mit haufenweise Sonderfunktionen.

Ziffernblock oder Taschenrechner? Ultron UN-1.
(Quelle/Bild: Amazon, Ultron)

Entscheidend ist für mich der alfanumerische Bereich sowie die Funktionstasten. Den Ziffernblock brauche ich „eigentlich“ nicht, vermisse ihn aber doch manchmal…

Ziffernblock und Taschenrechner reden miteinander. weiterlesen

Die Sony DSC QX 10 macht aus dem Smartfon eine 18-Megapixel-Kamera

Für all die Dinge, die wir heute in der Jackentasche haben, hätte man „früher“ mindestens einen Handwagen benötigt. Viele technische Gerätschaften schrumpfen soweit, daß sie ihre Eigenständigkeit verlieren. So ist es fraglich, wie lange man noch eine separate Schnappschußkamera benötigt, da gerade für Erinnerungsfotos oder zur Dokumentation die Smartfon-Kamera ständig attraktiver wird: Immer dabei, respektable Bilder und direkter Versand per E-Mail. Und dennoch haben die traditionellen Hersteller noch nicht kapituliert: Zur IFA 2013 stellt Sony eine Umschnallkamera fürs Smartfon vor.

Die Sony DSC QX10 wirkt wie ein Wechselobjektiv.

Die Sony DSC QX10 wirkt wie ein Wechselobjektiv.

Auf den ersten Blick vermutet man dahinter eine weitere spiegellose Systemkamera, denn die QX 10 bzw. der große Bruder QX 100 sehen wie ein gewöhnliche Wechselobjektive aus, werden aber interessanterweise auch als WLAN-Objektive bezeichnet. Da kann man sich vielleicht schon vorstellen, wie das mit einem normalen Smartfon zusammenarbeiten soll.

Die Sony DSC QX 10 macht aus dem Smartfon eine 18-Megapixel-Kamera weiterlesen